Gästebuch

Kommentare: 1
  • #1

    Henning Voigt (Sonntag, 03 August 2014 19:25)

    Ende Juli 2014 machte ich mich, von der christlichen Familienfreizeit "Zeltstadt Siloah" aus, auf den Weg nach Bad Tennstedt. Zuvor hatte ich von dem Restaurator und Bauforscher Wolfgang Petzholdt aus Eisenach Hinweise auf interessante Funde bei seinen Untersuchungen in der Stadtkirche erhalten.
    Auf dem Marktplatz las ich den Bericht von Herrn Petzholdt, der auch auf dieser Internetseite veröffentlicht ist. Darin fand ich den Hinweis auf Herrn Henning als einen interessierten Heimatfreund.
    Auf gut Glück ging ich ins Restaurant gleich neben dem Rathaus und fragte nach diesem Herrn. Welch wunderbare Fügung! der freundliche Wirt und seine Damen gaben kompetent Auskunft zur Geschichte und organisierten für mich ein Treffen mit Herrn Henning.
    Mit dieser Begegnung begann eine fast zweistündige aufregende Entdeckungsreise in die Geschichte Ihres Städtchens, mit immer neuen spannenden Enthüllungen und Zusammenhängen. Ich bekam Einblick in die vor-läufigen Ergebnisse der Ausgrabung und Bauforschung an der Stadtkirche. Ein wunderbares Gotteshaus, das leider Gottes viel zu wenig von der Kirchgemeinde genutzt wird, und bei dem vermutlich die meisten Einwohner nicht ahnen, welches Kleinod sie vor der Haustür haben.
    Wenn die Ergebnisse der Untersuchungen einmal veröffentlicht werden, dann wird der Stolz der Tennstedter auf ihre Stadt und ihre Kirche hoffentlich gewaltig wachsen.
    Nach dem Durchstöbern der Kirche, von der Tiefe bis in die Höhe des Dachstuhles, ging die Entdeckungsreise für mich weiter. Geleitet von dem geschulten Auge meines Begleiters wurde die Geschichte des ehemaligen Königshofes, des vermuteten Klosters und die des Handelsweges lebendig. Das noch stehende Geleitshaus am mittelalterlichen Königsweg ist leider etwas vernachlässigt und birgt unter der bröckelnden Fassade einzigartige Zeugnisse aus der Blütezeit einer einst bedeutenden Stadt.
    Ich werde sicher nocheinmal hierher kommen, hoffentlich mit einer Gruppe von geschichtsfaszinierten Begleitern. Dieses Städtchen im Zentrum des alten Thüringer Königreiches lohnt eine Reise bei einer so sachkundigen und faszinierenden Führung. Herzlichen Dank nocheinmal an Herrn Henning, der sich spontan soviel Zeit nahm, um mich mitzunehmen auf diese Entdeckungsreise.
    Pfarrer Henning Voigt, Sünna/Rhön